Tabea Debus

Blockflöte

Die Blockflötistin Tabea Debus, der „außerordentliche Musikalität und Virtuosität“ bescheinigt werden, ist derzeit Meaker Fellow an der Royal Academy of Music in London.

 

Als Gewinnerin erster Preise beim internationalen hülsta woodwinds Wettbewerb in Münster (2011) und dem 8. Internationalen Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb (2014) in Melk ist sie seit 2016 Stipendiatin der City Music Foundation und des Händel&Hendrix House in London.

 

Zu ihren Lehrern zählen Dorothée Oberlinger, Gudula Rosa, Michael Form, Maurice Steger, und Pamela Thorby, bei der sie 2016, unterstützt von der Studienstiftung des deutschen Volkes und dem DAAD, ihr Masterstudium abschloss.

 

Schon während ihres Bachelorstudiums an der HfMDK Frankfurt bei Prof. Michael Schneider, welches sie 2014 „mit Auszeichnung“ absolvierte, nahm sie eine rege Konzerttätigkeit auf.

 

Diese führte sie bereits in renommierte Konzertsäle im In- und Ausland, wie der Wigmore Hall London und den Konzerthäusern in Wien und Berlin, zu internationalen Festivals wie summerwinds Münsterland und dem Schleswig-Holstein Musik Festival, und bis nach Japan, Singapur und in die USA.

 

Die Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben war 2015/16 St John’s Smith Square Young Artist und trat mehrfach live im BBC Radio 3 auf. Ihre erste CD „upon a ground“ erschien 2012, gefolgt von „Cantata per Flauto“ (2016).

 

       www.tabeadebus.de