tr!jo

 „Jung wie die Musiker ist ihre Musik, die unkonventionelle Annäherung an jede einzelne Komposition",


so die Tonkunst über das Ensemble TR!Jo. Hervorgegangen aus ihrer ersten gemeinsamen CD Aufnahme „upon a ground“ (erschienen bei classic clips), haben sich Tabea Debus, Blockflöten, Lea Rahel Bader, Barockcello und Viola da Gamba, sowie Johannes Lang, Cembalo und Orgel, als Trio „TR!Jo“  zum Ziel gesetzt, neues Repertoire für ihre flexible Besetzung zu entdecken und zu arrangieren. Seit 2017 konzentriert das tr!jo ebenfalls regelmäßig mit dem Cembalisten Daniel Trumbull.  

 

2017 gewann das tr!jo den Publikumspreis und 2. Preis beim XVIII. Biagio-Marini Wettbewerb, und schon 2015 wurde das Ensemble beim 2. Internationalen Berliner Bach Wettbewerb ebenfalls mit dem 2. Preis sowie dem Publikumspreis ausgezeichnet. Darüberhinaus wurden alle drei MusikerInnen mehrfach bei nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter Preise des internationalen Bach Wettbewerbs in Leipzig, des ARD Wettbewerbs in München, beim internationalen hülsta woodwinds Wettbewerb und dem 8. Johann Heinrich Schmelzer-Wettbewerb.

 

Ebenso erhielten sie Förderungen der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. TR!Jo etabliert sich nun als festes Ensemble im In- und Ausland, Konzerte führten die Musiker bereits u.a. nach Frankfurt, Münster, Hamburg, Wien und London.